Diese Seite in Deutsch anzeigen. This page is not available in english.

Detailansicht

Sommerfrische an der Donau

Die Donau prägt auch heute noch Land & Leute an deren Ufern. Zahlreiche Orte und Städte haben eine enge Verbindung mit dem zweitlängsten Fluss Europas gefunden.

Nicht nur Johann Strauss huldigte der Königin der Flüsse. Sein Donauwalzer trägt alljährlich beim Neujahrskonzert ihren Namen in alle Welt hinaus. Seit Jahrhunderten ist der mächtige Strom bedeutender Handelsweg, Lebensraum und Erholungsgebiet zugleich.

Bereits die Römer erkannten die Bedeutung des Flusses, bauten ganze Städte an dessen Ufern und waren Wegbereiter der heutigen Weinkultur. Imposante Bauwerke – wie die Stifte Melk, Göttweig und Klosterneuburg – entstanden im Mittelalter, immer die Donau im Blick.

Im frühen 19. Jahrhundert stieg das Interesse am Lebens- und Erholungsraum Donau und an einem Sommerfrische-Aufenthalt an deren Ufern vor allem bei Kunstschaffenden. Uns so kommt es nicht von ungefähr, dass gerade die Wachau von vielen Malern auch als Studiengegend auserkoren wurde.

Die Donau prägt auch heute noch Land & Leute an deren Ufern. Zahlreiche Orte und Städte haben eine enge Verbindung mit dem zweitlängsten Fluss Europas gefunden. Hier kann man den Fluss inmitten der Stadt erleben: wie etwa in der Gartenstadt Tulln, wo sich entlang der Donaulände Natur- und Kulturhighlights reihen.

Wir haben ausgewählte Tipps für Ihren Sommerfrische-Aufenthalt am Wasser zusammengestellt!


rotate